leckerer Kichererbseneintopf

2012-12-29
  • Personen : 4
  • Kochzeit : 35m

Zutaten:

1 Glas vorgekochte Kichererbsen (400g)- alternativ 200g getrocknete Kichererbsen
100 g geräucherten, durchwachsenen Speck
½ Zwiebel
1 kleine Karotte
1 Knoblauchzehe
1 Schuss Rotwein (alternativ Balsamicoessig)
20 ml Olivenöl
etwas Salz, Pfeffer
1 gehäufte Msp. Kreuzkümmel
2 gehäufte Msp. Paprikapulver edelsüß

Zubereitung

In einem Topf wird das Olivenöl erhitzt. Der Speck, der vorher in kleine Würfel geschnitten worden ist, wird dazugegeben und ausgelassen. Währenddessen werden die Zwiebel und die Karotte ebenfalls gewürfelt. Zunächst werden die Zwiebelwürfel zum Speck gegeben. Wenn sie fast glasig sind kommen die Karottenwürfel ebenfalls in den Topf dazu. Die Hitze wird hochgedreht und sobald es anfängt zu duften wird mit einem Schuss Rotwein abgelöscht. Die Kichererbsen werden zugefügt und es wird mit Wasser aufgegossen, bis die Kichererbsen bedeckt sind. Die Knoblauchzehe wird gepresst und in den Topf gegeben. Es wird mit Salz, Pfeffer,Paprikapulver und Kreuzkümmel gewürzt. Der Eintopf wird mit dem Topfdeckel abgedeckt und sobald er zu kochen beginnt, wird die Hitze soweit reduziert, dass er nur noch leise vor sich hinköchelt. Nach circa 35 Minuten kann probiert werden, ob die Kichererbsen schon weich sind. Das ist abhängig davon, ob vorgekochte oder getrocknete Kichererbsen verwendet wurden. Der Eintopf wird stilvoll in einem Tonteller serviert und vor dem Auftragen mit Petersilie bestreut. Guten Appetit!

Kichererbseneintopf Zutaten

Rezept drucken
leckerer Kichererbseneintopf
Garbanzas
Menüart Hauptgang
Küchenstil japanisch
Portionen
Menüart Hauptgang
Küchenstil japanisch
Portionen
Garbanzas
Rezeptart: ,
Durchschnittliche Bewertung

(1 / 5)

1 5 1
Rezept bewerten

1 people rated this recipe

Ähnliche Rezepte:
  • glutenfreier Mandel-Marmorkuchen

  • glutenfreie Cake-Pops nach Art der Mozartkugel

  • Glutenfreier Möhren-Fenchel-Topf

  • Zwiebelburger mit Kräutercreme

  • Gebackene Milch und Obstsalat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.