Mais-Tofu-Kuchen

veröffentlicht am 28. November 2012 von

Zutaten:

250g Polenta oder Maismehl
200g Tofu
200ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
125g Vollrohrzucker
2 reife Bananen oder 1 Apfel
75g gehackte Nüsse (Walnüsse)
1 Pck Vanille-Zucker
1 Zitrone
2 TL Natron oder glutenfreies Backpulver
½ TL Salz

Zubereitung:

Im ersten Schritt werden der Tofu, die Hälfte des Wassers und die Bananen püriert. Das kann entweder mit dem Mixer oder einem Pürierstab gemacht werden. Das daraus entstehende Mus wird im Anschluss mit den übrigen Zutaten vermischt. Je reifer die Bananen sind, desto weniger Zucker kann verwendet werden, wobei hier einfach nach dem eigenen Geschmack gegangen werden kann. Da vor allem die Polenta beim Backen viel Flüssigkeit zieht und dadurch aufgeht, darf der Teig etwas flüssiger sein als herkömmlicher Kuchenteig. Wer es lieber etwas fruchtiger möchte, kann die Bananen auch mit einem süßen Apfel ersetzen und dementsprechend mehr Zucker verwenden. Der Saft der Zitrone verleiht dem Kuchen einen besonderen Frischekick. Ist der Teig zu einer gleichmäßigen Masse gemixt, geht es in einer Kastenform für etwa 50 Minuten bei 140 Grad Umluft in den Backofen. Gegen Ende der Zeit den Stäbchentest machen und vor dem Essen auskühlen lassen!

Überblick:

Dauer: ca. 10 Minuten + Backzeit
Schwierigkeitsgrad: einfach
Ersatzprodukte: Polenta oder Maismehl ersetzen herkömmliches Mehl, evtl. glutenfreies Backpulver

Maiskuchen Zutaten


Rezept drucken


Mais-Tofu-Kuchen

Maiskuchen glutenfrei

Menüart Snack

Portionen

Menüart Snack

Portionen

Maiskuchen glutenfrei


Dieses Rezept teilen


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare