glutenfreier Käsekuchen

veröffentlicht am 11. Februar 2013 von

Zutaten glutenfreier Käsekuchen:

Für den Teig:
50 g Zucker
150 g Maismehl
125 g Butter
1 Ei

Für die Füllung:
250 g Quark
500 g Frischkäse
200 g Zucker
50 g Butter
5 Eier
1 gehäufter EL Vanillezucker
1 EL Maismehl
1 EL Maisstärke
½ ungespritzte Zitrone (abgeriebene Schale davon)

Zubereitung glutenfreier Käsekuchen:

Der Backofen wird auf 180 Grad vorgeheizt. Während der Ofen sich erwärmt, werden Zucker, Maismehl, die zerlassene Butter und das Ei mit dem Handmixer zu einem glatten Teig verarbeitet. Eine Springform wird am Boden und am Rand mit Backpapier ausgekleidet und der Teig wird anschließend auf dem Boden der Form verteilt und am Rand circa einen Zentimeter hochgezogen. Wenn der Backofen die 180 Grad erreicht hat, wird der Boden für 15 Minuten blind gebacken. Währenddessen werden die Eier getrennt. Aus dem Eiweiß wird ein steifer Eischnee hergestellt. Es werden 50 Gramm des Zuckers abgenommen und in den Eischnee geschlagen. Anschließend wird der süße Eischnee zur Seite gestellt. Quark, Frischkäse, Eigelb, der restliche Zucker und der Vanillezucker, Maismehl und Maisstärke und die abgeriebene Zitronenschale werden mit dem Handmixer gründlich vermengt. Anschließend werden 50 Gramm Butter zerlassenen und vorsichtig eingerührt. Zum Schluss wird der süße Eischnee untergehoben. Die recht flüssige Masse wird auf den vorgebackenen Boden in die Springform gegossen. Damit der Käsekuchen nicht zu schnell aufgeht, also hinterher auch nicht zusammenfallen kann, wird ein nasses Tuch (am besten aus Baumwolle) um den Springformrand gelegt und mit einer Metallklammer zusammengehalten. Das Tuch darf aber nicht überlappen, da der Kuchen sonst ungleichmäßig gebacken wird. So präpariert wird die gefüllte Springform in den Backofen geschoben. Nach circa 20 Minuten, wenn die Oberfläche beginnt, sich hellbraun zu färben, wird die Hitze auf 150 Grad gedrosselt. Der Käsekuchen verbleibt circa 70 Minuten im Ofen. Solle die Oberseite zu braun werden, wird er mit Alufolie abgedeckt. Hin und wieder kann mit einem Holzstäbchen probiert werden, ob er schon durch ist. Wenn das Holzstäbchen sauber bleibt, ist der Käsekuchen fertig. Die Hitze des Backofens wird ausgeschaltet und die Türe kann einen Spalt geöffnet werden. Der Kuchen bleibt, bis er ausgekühlt ist, im Backofen stehen. Danach sollte der fertige Käsekuchen allerdings im Kühlschrank aufbewahrt werden. Guten Appetit!

Käsekuchen glutenfrei


Rezept drucken


glutenfreier Käsekuchen

Käsekuchen glutenfrei

Menüart Dessert
Küchenstil Amerikanisch, deutsch

Portionen

Menüart Dessert
Küchenstil Amerikanisch, deutsch

Portionen

Käsekuchen glutenfrei


Dieses Rezept teilen


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare