glutenfreie Quarkbrötchen

veröffentlicht am 2. Januar 2013 von

Zutaten:

250 g Quark
250 g glutenfreies Mehl für Brot von Schär
½ P. Backpulver ohne Gluten
1 Ei
1 Schnapsglas Milch zum Bestreichen
1 große Prise Salz
1 Stück Backpapier

Zubereitung:

Quarkbrötchen noch rohZuerst wird der Backofen auf 175 Grad geschaltet. Während er sich erhitzt, werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und zunächst mit den Knethaken des Handmixers gut vermischt. Anschließend wird mit der Hand weiter geknetet, bis ein homogener Teig ohne Krümel entstanden ist. (Falls nötig kann ein kleines bisschen Milch zugegeben werden.) Der Teig wird in 6 gleichgroße Kugeln aufgeteilt. Dann werden die Hände ganz leicht befeuchtet und die Kugeln werden solange gerollt, bis sie außen schön glatt sind und nicht mehr zerrupft aussehen. Die Teigkugeln werden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gesetzt und mit einem Messer wird oben in jede Kugel ein Kreuz geritzt. Mit einem Backpinsel wird jedes Brötchen mit etwas Milch bestrichen und ab geht es in den Ofen. Nach circa 20 bis 25 Minuten sind die Quarkbrötchen fertig. Sie schmecken sowohl mit einem herzhaften Belag, wie Schinken oder Käse, sind aber auch mit Marmelade und Honig sehr lecker. Weil die Zubereitung so einfach ist und die Brötchen schnell fertig sind, bilden sie eine gute Alternative für den sonntäglichen Gang zum Bäcker.

Quarkbrötchen Zutaten


Rezept drucken


glutenfreie Quarkbrötchen

Quarkbrötchen

Menüart Snack
Küchenstil deutsch

Portionen

Menüart Snack
Küchenstil deutsch

Portionen

Quarkbrötchen


Dieses Rezept teilen


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare